Mi-24 im Anflug

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am So 01 Jul 2012, 15:19

avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Horst Höhl am Mi 04 Jul 2012, 21:30

Hallo Thomas,

bin mir nicht sicher (das Foto ist etwas undeutlich) es könnte die Waffenwerkstatt sein.
Die hatten solche Fahrzeuge, aber die KRS auch, mit unterschiedlichen Rüstsätzen.
In der Mitte die SUS könnte eine 2c sein, würde beim MI 24 Sinn machen.

mfghorst
avatar
Horst Höhl

Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 02.01.11
Alter : 58
Ort : Röckwitz

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Do 05 Jul 2012, 15:26

Ja, an die Prüf- u. Kontrollwerkstatt "KRIL" oder an eine Prüfstelle "PKPP" hatte ich auch gedacht, aber die kenne ich nur mit kleinen Fenstern im senkrechten Bereich der Seitenwand, und ohne Fenster in der Dachschräge. Darum grübele ich noch ein wenig...

mfg Thomas
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am Do 05 Jul 2012, 17:59

Nochmal hallo,

es ist ein Werkstattfahrzeug (Bewaffnung,Fu,Triebwerk/Zelle),wenn richtig erkennbar wäre,ob es sich oben in der Dachschräge um Fenster handelt, hätte ich es für das 9F223 Isotherm Kfz. gehalten,da diese ja zum KURZfristigen Transport/Lagerung von Raketen+Munitionsteilen verwendet wurden,bei der
Mi-24 als Kampfhubschrauber nicht ganz ummöglich,zumal am IsoKoffer kein außenseitig angebrachtes (sichtbares) Kühlaggregat vorhanden war...?!

Zum (Mindest)Bestand einer KRS (Kontroll+Reparaturstaffel) gehörten 6 Werkstattwagen,neben den anderen Fahrzeugen.


Bis bald
Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re -Uri

Beitrag  Weißer_Mann am Do 05 Jul 2012, 20:55

Hallo Matthias,

Frage beantwortet...? Wink

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

SIL-131 Koffer

Beitrag  Jochen Pippig am Do 05 Jul 2012, 22:45

Guten Abend,
bei dem ZIL handelt es sich um die Kohlendioxidumfüllstation AUSZ-2M-131 zur Versorgung der Feuerlöschsysteme von Flugzeugtechnik. Im Inneren des Koffers ist ein Kompressor, eine Druckbehälterbatterie 8x3-CO2-Flaschen und eine fahrbare Waage untergebracht. Die Füllmengen wurden durch abwiegen einer Behältergruppe (3Flaschen) bestimmt. Die Waage war über die einzelnen Behältergruppen verfahrbar.

<Quelle : Handbuch Flugzeugversorgungstechnik<

Gruß
Luna-M

Jochen Pippig

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 28.10.11
Alter : 52

Nach oben Nach unten

Frage

Beitrag  Weißer_Mann am Fr 06 Jul 2012, 02:57

Luna,auch von mir danke,verbunden mit der Frage ob es der gleiche (äußere)Kofferaufbau ist,wie von der Wasserstoff Füllstation des meteorolgischen
Dienstes (auf SIL und Ural) und gab es die AUSZ nicht auch auf W-50...???

Im Voraus DANKE

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Fr 06 Jul 2012, 18:11

Stephan, auf W-50 war es da nicht die AGU-1, die diesem Zweck diente? Ähnlicher Kofferaufbau wie die SUS da oben in der Mitte. Von der AGU-1 suche ich seit Jahr und Tag verzweifelft nach einem Bild, welches das Fahrzeug von der Fahrerseite zeigt. In WWW, Literatur und DV sind stets nur Bilder der rechten Seite zu finden...
Ja, und die AGU-2M auf SiL-130 war ja das Vehikel mit der hohen Plane...


avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Jochen Pippig am Fr 06 Jul 2012, 20:24

Hallo und Guten Abend,
leider kann ich die Fragen von Stephan und Thomas nicht beantworten.
Eigentlich wollte ich hier im Forum nur mitlesen, da mein Maßstab 1:72 ist und ich hier den Blick über den Tellerrand wage. Ich bin Jochen und als Luna-m auch in anderen einschlägigen Foren unterwegs.
Zu NVA-Zeiten war ich Feuerzugführer in der RA-20 (Karpin) bei Luna-M, daher mein Interesse an dieser Zeit.

So nun aber die Scanns - ich hoffe da ist etwas brauchbares für Euch dabei.

Gruss Jochen


Jochen Pippig

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 28.10.11
Alter : 52

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Weißer_Mann am Sa 07 Jul 2012, 01:23

Hallo Jochen,

ich denke hier im Namen VIELER zu sprechen,insbesondere der NVA "Fans"-und möchte mich hier recht herzlich für Deine eingestellten Seiten aus dem HB bedanken.
Was macht es schon, ob Maßstab 1/120;1/87;1/72;1/43;1/35;etc, oder auch Original-wir haben doch ein schönes Hobby und aus allen Baumaßstäben
ist immer etwas "mitzunehmen" und wenn es nur eine Idee fürs nächste Modell ist....... Very Happy
Vor allem ist es schön ,wenn jeder etwas von seinem Wissen abgibt

Allen ein schönes Wochenende

Stephan

avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Peter Pichl am Sa 22 Sep 2012, 21:56


Peter Pichl

Anzahl der Beiträge : 2552
Anmeldedatum : 07.02.11
Ort : Mücke

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Di 25 Sep 2012, 17:43

TBC schrieb:Leider habe ich auch schlechte Nachrichten, in diesem Falle von Jan Podubecky (SDV). Sie wollten etwas Neues ausprobieren, und das ist schief gegangen. Die Mi-2 verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Sad Sad
Habe nur den Informationsstand, den ich schon mal schrieb, weiß nichts neues, Thomas.

mfg Thomas
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Drehleiterfahrer am So 03 Feb 2013, 11:05

Gestern in Nürnberg abgelichtet. Könnten das die Mi 24 sein ?





Gruß der Drehleiterfahrer
avatar
Drehleiterfahrer

Anzahl der Beiträge : 1147
Anmeldedatum : 11.09.12
Ort : im Erzgebirge

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Mo 04 Feb 2013, 00:05

tomcat14 schrieb:... Leider ist die D Variante nicht für die NVA Version zu verwenden. ...
Hüstel... Schaut Euch mal hier http://www.scalemodelteam.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=694 die Fotos der Spritzlinge an - da ist reichlich Zubehör zu sehen, auch die Container mit den ungelenkten Raketen sind dabei, und auch für die Maljutkas wird sich was Passendes finden - zur Not eben 8 BMP-1-Bausätze von SDV Laughing Laughing Laughing Laughing

Ich würde mich freuen, wenn von den Sachkundigen, die an den Mi-24 rumgearbeitet haben, mal jemand eine ausführliche Darstellung der rund um die Mi-24 notwendigen Wartungsfahrzeuge schreiben könnte.
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Mario Lietz am Mo 04 Feb 2013, 10:08

Oh, da kann ich nur mit den notwendigen Flugsicherungsmitteln dienen.
Aber die gehörten ja auch dazu.
In Cottbus gehörten an der SLB der von Thomas so geliebte APM-90 dazu (zwei kurz hintereinander zum Ausleuchten der SLB), als Bahnbefeuerung MLOK. Am Nahmarkierungspunkt stationäres KNS-1P auf einem Betonsockel (an dieser Stelle ist heute ein Kreisverkehr...) und PAR-8 im Bunker. Den FMP wird keiner darstellen wollen ;-) wer hat schon den Platz für den gesamten Anflugkorridor...
Am Ende der SLB rechts von der HAuptlanderichtung der SKP-14, aber nur, wenn wir den "Tower" nicht benutzt haben. Links von der SLB in der Nähe der Nachrichtenwerkstatt (heute Flugplatzmuseum) die RBS.

Wenn wir mal draußen spielen waren, z.B. in Nochten, dann war nur der Kram für den Feldlandeplatz dabei. Da reichte eine Lichtlandeanlage "Svetlushka" auf Ural. Strom kam i.d.R. von einem GAD-60. Der SKP-14 auf SIL-131, KNS-4 auf GAZ-66, PAR-9m auf UAZ-452 mit Einachsanhänger für zwei Aggregate, R-800-irgendwas-Funkstation, ebenfalls mit Anhänger. APM-90 haben wir da nicht mitgenommen. Mehr Nachrichten-Flugsicherungsmittel hatten wir eigentlich nie dabei. Maximal noch den Kabeltrupp mit LO.
Wer also den Feldbetrieb darstellen will... Grob gesagt einfach ein Landeviereck aus Lichtern, In der Nähe die PAR-9 als Anflugpunkt, KNS muss ja nicht unbedingt, und den SKP in eine günstige Sichtachse zu allen Landeflächen stellen.

Gruß

Mario
avatar
Mario Lietz

Anzahl der Beiträge : 618
Anmeldedatum : 06.04.11
Alter : 49
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Mario Lietz am Mo 04 Feb 2013, 12:02

Ach Friedrich, man muss ja sehen, wo man bleibt... Und dieses Wissen stammt noch aus einer ehrenvoll abgedienten Zeit.

SLB Start- und Landebahn
SKP Start- und Kommandopunkt
KNS Neon-Code-Leuchtfeuer
APM Landescheinwerfer
PAR Markierungsfunkfeuer

Wie groß die Landestelle war, weiß ich nicht mehr. Größer als eine Mi-24 Laughing
Im Übungsbetrieb waren die Startschienen i.d.R. leer, so dass mich die Raketenbewaffnung beim Modell eher weniger interessiert.

Achja, wichtiges Detail neben der SLB: alte aufgestapelte Autoreifen! Darauf wurde das Landen ohne Fahrwerk geübt. Gleichzeitig auch Notlandestelle, wenn das Fahrwerk tatsächlich mal nicht rausgekommen ist. Die oberste Reihe war weiß/rot markiert.

Gruß

Mario
avatar
Mario Lietz

Anzahl der Beiträge : 618
Anmeldedatum : 06.04.11
Alter : 49
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Frank Fröbel am Sa 23 Feb 2013, 10:32


Frank Fröbel

Anzahl der Beiträge : 288
Anmeldedatum : 07.04.11
Ort : Sangerhausen

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Di 05 März 2013, 17:38

GENAU! Und so sieht das dann aus:



Plastikspritzteile à la Revell & Co. vom Feinsten, neben den gezeigten Spritzlingen liegen als Klarsichtteile die Kanzel und die Einsätze für die Fensterchen bei, und natürlich die Abziehbilder. Erst einmal schon schön, und im Wesentlichen gibt es auf den ersten Blick nichts zu meckern.
Besonderheit ist höchsten die Verkaufsstrategie von Arsenal-M: Der Bausatz wird als "Mi-24D" angeboten. Konsequent wurde vom Spritzling das Teil # 13 entfernt - das wäre die doppelläufige Kanone der Mi-24P gewesen, die nicht dabei ist - man will halt auch diesen Bausatz dann etwas später als Neuheit vermarkten. OK, damit kann ich leben, kauf ich den eben paar Wochen später. Ansonsten viele Zubehörteile dabei, z.B. zwei verschiedene Versionen der Schutzkästen vor den den Abgasöffnungen, die bei der Sowjetarmee ziemlich selten und bei der NVA nur probeweise montiert wurden. Weiterhin reichlich Zusatztanks und MG/MK in Zusatzbehältern, so das Varianten möglich sind. Aber für eine frühe Mi-24 der NVA fehlen die Panzerabwehrlenkraketen 9M17P "Falanga". Es liegen nur die 9M114 "Shturm" bei, die typisch für die Mi-24P, aber eher seltener an der Mi-24D waren. Weiterhin gibt es die älteren Behälter für ungelenkte Raketen B8V20, aber nicht die neueren UB-32A-24. Die Abziehbilder erlauben in der sowjetischen Version die rote "09" oder eben eine rote "60" Wink Bei der NVA-Version ist nur die "529" dabei - was mich als Cottbuser wieder mal grämt, da dies eine Maschine des KHG-5 aus Basepohl ist. Da muss man was tun Rolling Eyes
Das ist aber alles nur Kleinkram und bis auf die abgekniffene Nr. 13 kaum erwähnenswert. Mal sehen, wann ich zum Basteln komme ... Dann mehr.
Kleine Bitte um Hilfestellung: Wenn jemand mal ein Bild einer Mi-24 der NVA mit montierten PALR "Falanga" hier zeigen könnte, würde ich mich darüber freuen.
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  christian schulz am Di 05 März 2013, 19:53

So, wieso ist deine da und meine noch nicht? Very Happy
Nee sieht schon echt gut aus.
Ich hab mich die letzten Tage mal eingedeckt mit Literatur zu dem Thema.
Hier mal etwas einer Modellbauerin zu diesem Thema.
Farben mische sich wohl die meisten selber an, da scheint es nicht wirklich etwas passendes fertig auf dem Markt zu geben.
Tolle Modelle, in div. Maßstäben, findet man u.a im Flugzeugforum, Walkarounds zum Original u.a. auf primeportal.net.
Gruß Christian

_________________
____________
Gruß Christian
avatar
christian schulz

Anzahl der Beiträge : 2882
Anmeldedatum : 24.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  TBC am Di 05 März 2013, 21:18

Peter Pichl schrieb:DIE richtige Farbe kanns doch auch garnicht geben
A-ha. Und wer soll DIR nun DIE RICHTIGE Antwort geben Question Was weiß denn ich, was Du für eine Mi-24 bauen willst? Der Vorbilder gibt es unzählige.
Bei der NVA flogen Maschinen in der Original-Lackierung, und wurden nach der Instandsetzung neu lackiert, was wieder anders aussah. Wie Du selbst schreibst, blich der Lack sehr stark aus, und jedes Foto zeigt irgendwie andere Farben. Hier sind zum Beispiel Farbangaben zu finden, aber sind's die RICHTIGEN?
http://www.modellversium.de/galerie/1-hubschrauber/2170-mil-mi-24d-hind-revell.html
http://www.modellversium.de/galerie/1-hubschrauber/525-mil-mi-24w-hind-verschiedene-hersteller.html
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1306
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Hallo

Beitrag  Weißer_Mann am Mi 06 März 2013, 16:19

Hallo Freunde,

der März ist gekommen...... und es geht mir etwas besser,so werde ich Euch demnächst wieder belästigen.
Hier das "Erste"


Viel Spaß

Stephan

1.
2.
3.
4.
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Kleiner Hinweis

Beitrag  Weißer_Mann am Mi 06 März 2013, 16:28

Hier ist "ALLES"über die Hubschrauber der NVA aufgeführt (Bemalung,Geschwader,Einsatz,etc),es gibt dann auch noch weitere Hefte wo die
Einzeltypen exakt beschrieben werden.

avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1288
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Dor-Basdel-Tino am Mi 06 März 2013, 16:39

und dazu gibt es von mir die ral nummern, aber ob die nach 10 jahren noch stimmen weiß ich nicht.
[img][/img]
für die NVA
[img][/img]
und als UdSSR
[img][/img]
ich hoffe ich konnte etwas felfen.
avatar
Dor-Basdel-Tino

Anzahl der Beiträge : 1377
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 43
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Steffen Thiel am Mi 06 März 2013, 18:53

TBC schrieb:GENAU! Und so sieht das dann aus:



Plastikspritzteile à la Revell & Co. vom Feinsten, neben den gezeigten Spritzlingen liegen als Klarsichtteile die Kanzel und die Einsätze für die Fensterchen bei, und natürlich die Abziehbilder. Erst einmal schon schön, und im Wesentlichen gibt es auf den ersten Blick nichts zu meckern.
Besonderheit ist höchsten die Verkaufsstrategie von Arsenal-M: Der Bausatz wird als "Mi-24D" angeboten. Konsequent wurde vom Spritzling das Teil # 13 entfernt - das wäre die doppelläufige Kanone der Mi-24P gewesen, die nicht dabei ist - man will halt auch diesen Bausatz dann etwas später als Neuheit vermarkten. OK, damit kann ich leben, kauf ich den eben paar Wochen später. Ansonsten viele Zubehörteile dabei, z.B. zwei verschiedene Versionen der Schutzkästen vor den den Abgasöffnungen, die bei der Sowjetarmee ziemlich selten und bei der NVA nur probeweise montiert wurden. Weiterhin reichlich Zusatztanks und MG/MK in Zusatzbehältern, so das Varianten möglich sind. Aber für eine frühe Mi-24 der NVA fehlen die Panzerabwehrlenkraketen 9M17P "Falanga". Es liegen nur die 9M114 "Shturm" bei, die typisch für die Mi-24P, aber eher seltener an der Mi-24D waren. Weiterhin gibt es die älteren Behälter für ungelenkte Raketen B8V20, aber nicht die neueren UB-32A-24. Die Abziehbilder erlauben in der sowjetischen Version die rote "09" oder eben eine rote "60" Wink Bei der NVA-Version ist nur die "529" dabei - was mich als Cottbuser wieder mal grämt, da dies eine Maschine des KHG-5 aus Basepohl ist. Da muss man was tun Rolling Eyes
Das ist aber alles nur Kleinkram und bis auf die abgekniffene Nr. 13 kaum erwähnenswert. Mal sehen, wann ich zum Basteln komme ... Dann mehr.
Kleine Bitte um Hilfestellung: Wenn jemand mal ein Bild einer Mi-24 der NVA mit montierten PALR "Falanga" hier zeigen könnte, würde ich mich darüber freuen.
Hallo Thomas
Bringe meine Literatur mal mit nach Frienstedt da ich die PLAR nicht kenne ,da kannst du mal selber schauen.
Gruß Steffen
avatar
Steffen Thiel

Anzahl der Beiträge : 679
Anmeldedatum : 24.02.11
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Friedrich Czogalla am Mi 06 März 2013, 19:29

Hallo,
mir ist heute zufällig einen Hubschrauber der ehemaligen NVA über den Weg geflogen.
Da könnt ihr die Farbe und das Farbschema für die Tarnlackierung ableiten:



Für mich ergibt sich aber eine Frage:
Ein Hubschrauber ist für die Luft gemacht. Warum werden zur Tarnung nicht blaue Wölkchen aufgemalt?
Gruß Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5578
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Mi-24 im Anflug

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten