Bezugsquellen für Modellboote

Nach unten

Bezugsquellen für Modellboote

Beitrag  neubi am 30/12/2013, 08:47

Hallo Schiffsmodellbauer,

das Angebot an Schiffsmodellen in 1/87 hält sich ja in Grenzen. Außer Kibri , Vollmer und Artitec sind mir kaum andere Bezugsquellen bekannt. Ich suche besonders Flussschiffe für meine Modellbahnanlage. Ein Eigenbau kommt für mich aus technischen Gründen nicht in Frage, aber Bausätze bzw. Bauteile für eine Modifikation würden mich
interessieren. Es muss aber eben der Maßstab 1/87 sein. Kann mir jemand dazu Hinweise geben ?

Grüße
neubi

neubi

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 20.10.11
Alter : 61
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Bezugsquellen für Modellboote

Beitrag  christian schulz am 30/12/2013, 14:00

Hallo,

da wird dir wohl nichts anderes als Eigenbau übrig bleiben.
Es gab noch Modelle von Wegas, die Marke ist aber schon nicht mehr existent glaube ich.
Auch Spielzeug lässt sich immer wieder verwenden.
Manchmal findet man auch im Souvenirshop etwas passendes.
Eine gute Ausgangsbasis sind auch die verschiedenen Bastelbögen aus Karton/Papier.
Hier muss man "nur" das Papier ins richtige Format bringen und hat eine gute Grundlage für evergreenspielereien.  Very Happy 
Zurüstteile wie Beschläge, Bullaugen, Anker, Relings, etc. findet man bei div. Anbietern.
Hier lassen sich auch Teile von 1:100 und 1:75 Bausätzen verwenden.

Gruß Christian

_________________
____________
Gruß Christian
avatar
christian schulz

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 24.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Bezugsquellen für Modellboote

Beitrag  Mario Lehmann am 30/12/2013, 18:05

Ich möchte nicht unhöflich sein , aber gehört dieses Thema nicht in den Bereich Modelltalk .
Hier werden Boote und Schiffe in 1:87 gezeigt .

Mario Lehmann Rolling Eyes Rolling Eyes
avatar
Mario Lehmann

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 07.07.12
Ort : Katzhütte /Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Bezugsquellen für Modellboote

Beitrag  Mathias Bengsch am 30/12/2013, 21:10

Bastelbögen aus Papier jibbet massenhaft. Bei etchlT würst du auch fündig, geätzte Modelle mit hohem Bedarf an eigenbau. Aber nur in N und Z. Warte, die haben sich auch schon breitschlagen lassen für TT um zu scalieren. Warum nicht auch für 87. Bis nächstes Jahr ist die Seite aber zu. Was das kostet? Keene Ahnung. Und die Bucht gibt es ja auch noch.
Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3686
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am 30/12/2013, 21:43

Hallo Neubi,

alte Bausätze von Lindberg-besonders der Trawler (M 1/90),ansonsten eignen sich auf wasserlinie geschnittene Revell Bausätze (Bootskörper,Teile vom Aufbau)
Habour Tug M 1/112 und der Trawler M 1/144.Desweiteren die Kibri Bausätze im Bootskörper verlängert,für kleinere Boote eignen sich die Boote von den Trailern
der Spielzeugfirma Majorette,das Matchboxboot bzw die DDR Kopie oder von EKO, werden aber heute als Sammlerstück zu teuer,zum Umbau.......
Offenes Auge auf Trödelmärkten (kein Modellmärkte)in den Spielzeugkisten der Kinder-sind manchmal für 50 Cent recht brauchbare "Ersatzteilspender" zu finden.
Schiffszubehör bei Moduni,Deans Marines (die haben auch eine Menge komplette Plastebausätze in M 1/90 ,leider sehr teuer-so ab 200,-€ aufwärts) und Evergreen sowie
Plaststruct-(Architekturbedarf.de)
Die gezeigten Modelle sind von mir schon in den Ende der 80iger /Anfang 90iger gebaute Binnenschiffe aus Pappe+PLasteplatten,die Rettungsringe sund noch aus DDR Zeiten.

Bis bald


Stephan

avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 40 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Bezugsquellen für Modellboote

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten