NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  schmalspurbahner am 8/6/2015, 11:08

Hallo Freunde,
ich habe gerade den Beitrag zur Atlas - NVA - Serie gelesen und kam dadurch auf die Idee, schnell ein Paar Fotos meiner NVA-Umbauten zu zeigen. Ich habe die NVA-Serie nicht bestellt, weil in den Serien zu PKW und Nutzfahrzeugen eigentlich schon alles soweit enthalten war, was für mich interessant war. Außerdem gibt es in 1:43 immer das leidige Platzproblem. Trabi-Stoffhund, P3 und Gas 69 (als Funk-Gas mit kompletter Inneneinrichtung auch der Umbau als 4 Türer-Stabsfahrzeug) sind natürlich umlackiert. Ich habe bisher immer die Hu 117 mit mattem Klarlack verwendet. Aber es gibt ja viele Varianten.

Also zuerst der G5. Ich erhielt in der Nutzfahrzeugserie den G5 Kipper. Nun ist für mich der G5 eigentlich ein NVA-Fahrzeug. Also Überlegung und Ratespiel: Koffer oder Pritsche. Das war natürlich noch vor dem Atlas G5 Koffer Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Nun Pritsche ist zu einfach, also viel die Entscheidung auf Koffer, weil ich den aus meiner Armeezeit kannte und mal mitfahren durfte.





Der Koffer ist ein kompletter Eigenbau aus Plasteplatten. Im Bereich der Seitenfenster habe ich noch einen dünnen Blechstreifen aufgeklebt und dahinter die Verglasung. Dadurch liegt die Verglasung, unabhängig von der übrigen Wandstärke in der Ebene der Seitenwand. Außerdem erhielt der G5 noch neue kleinere Räder und korrekt abgewinkelte vordere Schutzbleche. Die Schaufeln und alles andere (Treppe an der Rückseite) sind irgendwie zusammengebastelt.

So als ich damit fertig war, schenkte mir ein Modellbahnfreund den G5 Koffer vom Atlas-Verlag, weil der ihm nicht gefiel. Klar, mir gefiel meiner auch viel besser. Also wurde daraus die Pritsche. Es muß natürlich die Stahlpritsche mit Plane werden! Eine Holzpritsche wäre schließlich viel zu einfach!  Natürlich sind alle Scheibenwischer, Peilstangen und einige Griffstangen neu aus Stahldraht. Den Spalt unter den Frontfenstern habe ich schon mit farblosem Lack verfüllt.









Neu ist neben der Pritsche natürlich die Reserveradhalterung. Die Pritschen-Seitenwände habe ich aus mehreren Schichten aufgebaut. Nach gründlicher Fotorecherche fiel mir auf, daß die "Buckelbleche" eigentlich mehreren aufgereihten Pyramidenstümpfen ähneln. Also habe ich einen 1,5 mm dicken evergreen - Plaste - Streifen geschnitten und oben und unten die seitliche Schräge gefeilt, bis in der Mitte ein schmaler Streifen des ursprünglichen Plastematerials stehen blieb. Dann habe ich die einzelnen Felder der "Buckelbleche" festgelegt und angezeichnet. So und dann habe ich die Zwischenstücke der "Pyramidenstümpfe" gefeilt. Danach alles auf eine 1 mm Alu-Blech Pritschen-Wand mittig aufkleben sowie ringsum noch ein 1 mm evergreen-Streifen als Rahmen und die Profile für die Scharniere. So, daß alles für 2 Seiten- und 2 Stirnwände und fertig!



Die Plane entstand aus 2 mm Plasteplatten und das "Spriegelgestell" aus darauf geklebtem 0,8 mm Cu-Draht, der dann sanft angespachtelt wurde. Das hat nach mehreren Schleiforgien ganz gut geklappt. Die Seitenwände sind aus dünnem Blech, weil ich dieses über die Pritsche-Seitenwände herunterziehen konnte. Leider sind sie zu glatt. Daran muß ich noch üben.

Danach kam dann nur noch der Feuerlöscher und ein paar Kanister mit Halterung. Die Feldküche habe ich schon vor ein paar Jahren gebaut. Sie ist nur neu lackiert und mit Vorlegekeilen vervollständigt.

Das war der G5 und danach habe ich mir den zivilen LO vorgenommen. Ich habe damals den LO KSA hin und wieder gefahren. Deshalb kam die schwierige Entscheidung Pritsche oder "Lachtaube" (KSA) ?
Für diesen LO hatte ich sehr gute Maßskizzen. Aber seht selbst. Die Veränderungen brauche ich sicher nicht zu beschreiben. Die Reifen sind vom Schuco(?) Opel Blitz. Sie müßten 0,5 mm breiter sein, aber ich hatte keine anderen.







Die Trockenmalfarbe in Hellgrau an den LO-Rädern und hinteren Kofferstützen sind nicht so hell, wie auf dem Foto.
Viel Spaß beim Betrachten der Fotos.
Manfred
avatar
schmalspurbahner

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 04.06.15
Ort : Kleinstadt in M-V

Nach oben Nach unten

NVA LO Pritsche mit Plane und WTA

Beitrag  schmalspurbahner am 27/7/2015, 17:29

Hallo Freunde,

der LO ist nun fertig und ich möchte ihn Euch hier vorstellen. Die Bauzeit betrug ungefähr 6 Wochen. Die Pritsche mit Plane ist ein kompletter Eigenbau. Die Maße vom LO und dem Wassertransportanhänger habe ich in einem Besuch des Technikmuseums in Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten aufgenommen.







Die Änderungen am LO waren ziemlich umfangreich. Neue Rückspiegel, Trittleiste unter Fahrertür, Dachluke, Blinker in den vorderen Ecken entfernen, Scheibenwischer oben befestigen, Zusatzscheinwerfer oben und unten und den Versuch der Unterteilung der Windschutzscheibe. Der Allradantrieb an der Vorderachse, Änderung der Stoßstange mit Abschleppöse und ohne vorderes Nummernschild ist typisch und habe ich beim anderen LO auch schon gemacht. Außerdem habe ich versucht, die Figuren in eine möglichst lebensnahe Haltung zu bringen. Mist, ich habe den "Kinnriemen" am Stahlhelm vergessen. Manches sieht man wirlich erst auf dem Foto und immer dann, wenn es kaum noch zu ändern ist  Twisted Evil  Twisted Evil  Twisted Evil Ihr seht natürlich bestimmt auch, daß die Schutzgitter vor den Scheinwerfern fehlen. Die habe ich absichtlich weggelassen. Ich habe noch keine Idee, welches Material zu verwenden wäre. Es muß stabil sein (deshalb verwende ich üblicherweise 0,5 Stahldraht) und trotzdem bei maßstäblicher Verkleinerung nicht zu dick erscheinen. Also 10 mm Dicke im Original bei 1:43 sind rund 0,2 mm dicker Draht. Stimmt nicht ganz, weil 3 Farbschichten aufgespritzt werden. Der Schutzdraht am oberen Suchscheinwerfer hat 0,4 Dicke plus 3 Farbschichten und sind ganz schön dick aus  Embarassed  Embarassed  Embarassed Das sind so die Probleme bounce bounce bounce



Am Wassertransportanhänger fehlt noch der Schriftzug "Trinkwasser". Das Naßschiebebild kommt noch dran. Als Anhänger hätte auch eine 23 mm Zwilling ganz gut ausgesehen. Aber da ich schon eine Feldküche für den G5 habe, dachte ich dann doch an den WTA. Der paßt entschieden besser zum "Marschband" und außerdem bietet er sich auch mal für eine zivile Nutzung z.B. auf einer Pferdekoppel an. Bei der 23 mm Zwilling wäre die zivile Nutzung schwieriger umzusetzen Very Happy Very Happy Very Happy





Ich wünsche Euch viel Spaß beim Betrachten der Fotos und ggf. dem Nachbau.

Viele Grüße
Manfred
avatar
schmalspurbahner

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 04.06.15
Ort : Kleinstadt in M-V

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Torsten. S. am 27/7/2015, 18:14

Schöner Umbau, schöner Anhänger.
Wie hast du die "Schur" an der Plane zur Pritsche gemacht?
avatar
Torsten. S.

Anzahl der Beiträge : 766
Anmeldedatum : 31.10.11
Alter : 38
Ort : DD

http://www.wl13.de

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Friedrich Czogalla am 27/7/2015, 19:03

Hallo Manfred,
bei aller Liebe zum Hobby und den tatsächlich sehr gut gestalteten G5 und LOs - aber eine richtige Kupplung am G5-Koffer hätte schon sein müssen ! Very Happy Very Happy Very Happy
Dagegen ist der fehlende Kinnriemen ein Klacks...
Mich begeistert die Beschreibung der Pritschenherstellung, da gerade die Metallpritsche für den Modellbauer immer eine Herausforderung ist. Was man selten sieht, ist das Rücklicht für die Nachtmarschanlage (sehr schön am LO-Pritsche zu sehen). Über den Rest sollen die anderen User was schreiben....

Gruß Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5338
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Dietmar F. am 27/7/2015, 19:35

Da gibt es nicht viel zu schreiben, sind sehr schöne Modelle, mir gefallen sie.

Gruß, Dietmar
avatar
Dietmar F.

Anzahl der Beiträge : 868
Anmeldedatum : 27.01.11
Ort : Waldheim Sa.

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  schmalspurbahner am 27/7/2015, 20:14

Hallo Freunde,
ich danke Euch für das Lob. Torsten, wegen der "Schnur" für die Plane habe ich vieles versucht. Es ist der Cu-Draht von einem Modellbahnmotor, die Anker-Wicklung. Ich wollte den Draht dunkel einfärben, ohne zu lackieren. Deshalb habe ich den Draht durch Sandpapier gezogen und dann in Brünierbeize gebadet. Das mit dem Baden hat schon mehrmals prima funktioniert aber jetzt nicht mehr. Ich muß mal neue Beize besorgen. Also habe ich den Draht zur "Schadensbegrenzung" wenigstens mit farblosem Mattlack überzogen.  Embarassed  Embarassed  Embarassed                  

Zwirnsfäden funktionieren bei mir nicht. Da zwirbeln sich immer einzelne ganz dünne Fasern auf und wenn man den Faden durch Sekundenkleber oder Weißleim zieht und dem dann notwendigen Lack werden sie für diesen Zweck zu dick. Dünnere schwarze Kunstfaserfäden, wie die Seile für meinen W 50 - ADK sind natürlich sehr flexibel und nicht so leicht in Form zu bringen, wie ganz dünner Cu.-Draht.

Friedrich, na klar bekommt der G5 eine richtige Kupplung. Ich habe noch eine übrig. Weißt Du, das ist auch eines der Probleme in 1:45/1:43. Viele Teile, die für 1:87 einfach zu kaufen sind, gibt es einfach nicht. Das fängt bei LKW-Tauschrädern für diverse LKW-Typen (nicht nur bei einem - z.B. Niderdruck W 50 - die gibt es ja aus CS) an, geht über diverse Feuerwehrzurüst-Teile weiter und hört noch lange nicht bei Schaufeln, Spaten, Äxten und anderen Werkzeugen auf. Aber ich will nicht meckern - es lassen sich, wie wir sehen, ja viele tolle Fahrzeuge bauen. UND DER WEG IST DAS ZIEL Very Happy Very Happy Very Happy
Viele Grüße
Manfred
avatar
schmalspurbahner

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 04.06.15
Ort : Kleinstadt in M-V

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Jochen am 27/7/2015, 20:24

"Bei der 23 mm Zwilling wäre die zivile Nutzung schwieriger umzusetzen"....warum Very Happy Razz Razz Razz Razz


...klasse Modelle,gefallen mir
avatar
Jochen

Anzahl der Beiträge : 2774
Anmeldedatum : 04.11.12
Ort : Mitteldeutschland

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Jochen am 27/7/2015, 21:57

..machen wir die Schleuder rot... Laughing

na Friedrich,wo ist denn dein Beitrag hin.....,Angst vor der Flak Twisted Evil


Zuletzt von Jochen am 28/7/2015, 19:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jochen

Anzahl der Beiträge : 2774
Anmeldedatum : 04.11.12
Ort : Mitteldeutschland

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  schmalspurbahner am 28/7/2015, 07:48

Hallo Freunde,
Very Happy Very Happy Very Happy Danke für die Tips - Ihr seid Spitze! Very Happy Very Happy Very Happy
Viele Grüße
Manfred
avatar
schmalspurbahner

Anzahl der Beiträge : 62
Anmeldedatum : 04.06.15
Ort : Kleinstadt in M-V

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  zib am 28/7/2015, 19:29

Toll gebaut, besonders die G5.
Der Koffer und die Pritsche sind sauber gebaut und gefallen. Wie du schon beschrieben hast steckt da viel Arbeit drin, und das Ergebnis find ich spitze.
avatar
zib

Anzahl der Beiträge : 1233
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: NVA G5 und LO KSA und Pritsche mit Plane

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten