Oldtimerzeitschrift "79Oktan"

Nach unten

Oldtimerzeitschrift "79Oktan"

Beitrag  Andreas Thiele am 15/1/2017, 14:31

Die Zeitschrift 79Oktan wurde hier ja bereits im vergangenen Herbst vorgestellt, ich eröffne trotzdem ein neues Thema dafür.

Die Zeitschrift wird viermal im Jahr erscheinen und ist über den Verlag bestellbar. Mit der Redaktion entwickelt sich eine enge Zusammenarbeit. In jedem Heft soll ein Beitrag zur Rubrik "Basteltisch" über ein Modellbauprojekt erscheinen. Für die Hefte 1/17 und 2/17 haben wir bereits schöne Beiträge zusammengestellt. (Der Inhalt ist natürlich noch geheim. Very Happy ) Und auch für die weiteren Hefte haben wir schon Ideen.

Und hier kommt ihr ins Spiel: Wer hat Lust, sich auch an diesem Projekt zu beteiligen? Alle Ideen sind gefragt! Alle Inhalte sind denkbar, besonders interessant sind im Moment Landwirtschaft, Stadtszenen, Betriebshöfe, Bahnhofvorplatz. Denkbar sind also Dioramen aber auch einzelne Modelle, gerne mit ihrer Entstehung.

Den Kontakt zur Redaktion habe ich übernommen, ich werde sicher auch beim Forumstreffen nach entsprechenden Sachen Ausschau halten, dort könnten wir auch schöne Fotos machen.

_________________
Viele Grüße

Andreas
avatar
Andreas Thiele
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2924
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 52
Ort : Stralsund

http://www.modellbahnclub-sassnitz.de

Nach oben Nach unten

Re: Oldtimerzeitschrift "79Oktan"

Beitrag  Andreas Thiele am 15/1/2017, 14:41

Diese Vorstellungen und Überlegungen gibt es von Seiten der Redaktion 79Oktan zu den Modellbaubeiträgen


79OKTAN Rubrik "Neues vom Basteltisch"

Leitfaden für Modellbauer

Folgende Elemente brauchen wir (die Redaktion) für die Geschichte:

A – Fotos
Die Fotos sollten maximal aufgelöst sein (2 MB Minimum).
Motive:
- Einzelschritte eines Baus, am besten vor neutralem Hintergrund (weiß, grau oder hellblau), ggf. aufgeteilt in Modell/e und Landschaft
- verschiedene Aufnahmen des fertigen Projekts, möglichst überzeugend. Achtet auf Beleuchtung und Hintergrund.
- Porträt in zwei Varianten: a) in die Kamera lächeln, b) konzentriert am Diorama arbeiten Für die Bildübertragung ist www.wetransfer.com empfehlenswert, da lädst du alles hoch und ich kanns mir runterholen. Wir benötigen eine Einverständniserklärung, dass wir deine Fotos nutzen dürfen, ein einfacher Satz per Mail genügt.

B - Text
1. dein Hintergrund:
- warum DDR/Ostblock-Motive in 1:87
- was hast du vor diesem Projekt gemacht (2-3 Beispiele) > 2000 Zeichen, Porträtfoto von dir
2. Info zu dem Projekt
- Ursprung der Idee: warum dieses Modell? Warum dieses Szenario? Was ereignet sich gerade, wo ist es, was hat dich drauf gebracht
- notwendige Recherche
- weitere Vorbereitungen
3. Infos zu Einzelheiten:
- Basismodell/e: Marke, Eigenschaften, Mängel, Vorzüge
- Arbeit am Modell
- Entwicklung der Landschaft (falls es um ein Diorama geht)
- Technik: wie hast du bestimmte Effekte gestaltet und anderes, was du wichtig findest
4. eine Datentabelle, in etwa sowas (was du halt wichtig findest): Vorbild: xx, Baujahr xx, xx PS Modell: Hersteller, Name des Modells/Bausatzes Modifikationen: 1. 2. 3. etc Recherchematerial: www.xxxx.de, Buch "Ikarus" etc. Interview mit xxx Diorama: wichtige Werkstoffe, besondere Techniken

Bitte kein Aufsatz mit gehobener Sprache! Schreib entspannt, so wie du im Forum postest.

C – die Aufteilung
Bitte überleg dir, wie du die Reportage aufbauen willst. Möglich ist: a – ein modularer Aufbau, die Entstehung eines Modells mit Erläuterungen direkt bei den Fotos (wie in der Erstausgabe von 79OKTAN) b – eine eher erzählende Darbietung mit größeren Text.

Bei Fragen: Andreas Thiele ist inzwischen erfahren mit unserer Arbeitsweise. Oder eine Mail an redaktion@79oktan.de

Frohes Schaffen!

_________________
Viele Grüße

Andreas
avatar
Andreas Thiele
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2924
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 52
Ort : Stralsund

http://www.modellbahnclub-sassnitz.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten