Eine NVA Kaserne

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am Do Okt 05, 2017 5:02 am

Hallo Roy !
Das Stichwort Kaserneneingang lässt Glöckchen klingeln . Laughing

Der alte Eingang (nur noch für Personen mit Zugangsberechtigung :Ausgänger & Tagesäcke ), Postenhäuschen und Tür werden benutzt . Das alte Tor für KFZ ist noch vorhanden ,wird aber nicht benutzt da keine Schleuse vorhanden.

Der neue Eingang
Für Personen Tür ; Postenhaus ,vor dem Postenhaus der Eingang zum Besucherraum (unspektakulär geht in jedes Gebäude zu integrieren).
Für KFZ : Nische um von der Straße zu kommen, Eisentor schwer , Schranke leicht ,eine Länge platz und dann eine Schranke schwer. Die Schleuse dient dazu Fahrzeuge der westlichen Militärmissionen festzusetzen.
Als Kolonnenfahrer und als Wachposten live erlebt. Erkner 83-86
Gruß Ronald
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1491
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am Do Okt 05, 2017 6:14 am

ronaldbeyer schrieb:Hallo Roy !
Das Stichwort Kaserneneingang lässt Glöckchen klingeln . Laughing

Der alte Eingang (nur noch für Personen mit Zugangsberechtigung :Ausgänger & Tagesäcke ), Postenhäuschen und Tür werden benutzt . Das alte Tor für KFZ ist noch vorhanden ,wird aber nicht benutzt da keine Schleuse vorhanden.

Der neue Eingang
Für Personen Tür ; Postenhaus ,vor dem Postenhaus der Eingang zum Besucherraum (unspektakulär geht in jedes Gebäude zu integrieren).
Für KFZ : Nische um von der Straße zu kommen, Eisentor schwer , Schranke leicht ,eine Länge platz und dann eine Schranke schwer. Die Schleuse dient dazu Fahrzeuge der westlichen Militärmissionen festzusetzen.
Als Kolonnenfahrer und als Wachposten live erlebt. Erkner 83-86
Gruß Ronald

Mach es Roy nicht so schwer.... er will betstimmt keine MVM-Fahrzeuge bauen. Ein einfacher Schlagbaum reicht.  Very Happy
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5387
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Do Okt 05, 2017 7:17 am

Very Happy ihr habt Ideen, aber das klingt echt gut. Ich muss mal schauen, was ich noch so zusammen bekomme. Hab ja noch ein paar Teile von den Kasernenbausätzen übrig Smile

Viele Grüße und vielen Dank!!!

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am Do Okt 05, 2017 7:53 am

Hallo Friedrich !
Die Zeit wo die Veranstaltung spielt, hohlt Randthemen ans Licht . Was Roy draus macht ist nur seine Sache. Die Abhandlungen zu " Exer" lassen ja auch alles offen.
@ Roy : Manchmal muss es raus Embarassed Deine Baustelle !
Gruß Ronald
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1491
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am Do Okt 05, 2017 8:33 am

ronaldbeyer schrieb:Hallo Friedrich !
Die Zeit wo die Veranstaltung spielt, hohlt Randthemen ans Licht . Was Roy draus macht ist nur seine Sache. Die Abhandlungen zu " Exer" lassen ja auch alles offen.
@ Roy : Manchmal muss es raus Embarassed  Deine Baustelle !
Gruß Ronald

Very Happy Very Happy Very Happy
Leider kennst du die Vorgeschichte nicht...
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5387
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  TBC am Do Okt 05, 2017 9:18 am

Wir hatten in der relativ kleinen Kaserne zwei Exerzierplätze nebeneinander, einer aus Beton und der andere asphaltiert... (soll hinterher arg Ärger gegeben haben von wegen "bilanziertes Material" und so... ) Nix mit staubigen Hartplatz :-)
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Do Okt 05, 2017 8:44 pm

Guten Morgen,

ich hab mir mal noch ein paar Gedanken gemacht, wie ich weiter machen kann ohne dass es überdimensional wird. Dazu habe ich mir überlegt, dass ich um meine Häuser wie eine Art Ringstraße bauen werde und der Kasernenhof bildet gleichzeitig auch den Exerzierplatz. Um das auch noch ein wenig einzugrenzen werde ich um die Häuser einen Streifen Gehwegplatten legen.

So wäre auch genug Platz, um zum Beispiel eine Fahrzeugparade oder ähnliches durchzuführen, wenn man es in die Realität übertragen wollte. Dazu möchte ich verhältnismäßig viel Grünzeug einbauen.

Ich habe dazu mal was zusammengestellt und auch bissl was eingezeichnet, damit ihr sehen könnt, was ich meine.





An die Gehwege sollen dann auch noch Bordsteine ran, die man weiß anstreichen kann  Very Happy   und für die Straßen und den Kasernenhof werde ich wohl Betonplattenoptik nehmen, aber das steht noch nicht 100%ig fest.

Viele Grüße

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  TBC am Fr Okt 06, 2017 10:03 pm

Weiße Bordsteinkanten sind wichtig !!! clown Und ein weiteres Detail würde gut passen, einfach nur 'ne befestigte Fläche und ein Aschenbecher...

avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Sa Okt 07, 2017 1:23 am

Das werde ich so bauen Very Happy aber zum Rauchen Helm absetzen Rolling Eyes

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  TBC am Sa Okt 07, 2017 7:14 am

Kinnriemen aufmachen sollte reichen... clown clown
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1284
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Mo Okt 30, 2017 11:06 am

Hallo zusammen,

habe mal an meiner Kaserne ein wenig weiter gebastelt. Diesmal habe ich mich mit dem Thema "Wachgebäude und Haupttor befasst. Heute zeig ich euch erstmal die Bilder und schreib dann was dazu:











Das Haus habe ich komplett aus den Teilen gebaut, die noch aus den Bausätzen von Faller übrig waren. Es ist auch noch nicht ganz fertig. Auf das Dach soll unter anderem noch Dachpappe (Schleifpapier) und dann müssen auch die Regenrinnen usw. angebracht werden.

Was soll es nun genau darstellen? Also ich hab ja von Euch gelesen, dass es an den Wachen immer einen Besucherraum gab, das soll der kleine Seitenteil sein. Dann unter dem Vordach die normale Meldestelle und oben im zweiten Geschoss könnten eine Waffenkammer oder ähnliches untergebracht sein. Ich habe mich weitestgehend am Aussehen der anderen Gebäude orientiert. Als Idee oder Geschichte hinter dem Gebäude könnte man ja vermuten, dass es alter Bestand ist, der entsprechend umgebaut wurde.

Bei der Einfahrt wollte ich mich an der Idee der doppelten Schranken orientieren. Habs dann noch bissl auf die Spitze getrieben mit einem Innentor und einem Außentor. Wird's so wahrscheinlich nicht gegeben haben, aber es gefällt mir optisch so einfach besser.

In unmittelbarer Nähe den Gebäudes will ich dann noch eine Garage/ einen Unterstand für Fahrzeuge der Wachmannschaften bauen. Also kein riesen Teil, nur so eine Art kleines Schleppdach oder sowas in der Art.

Zur Eingrenzung der Kaserne habe ich eine Mauer aus Betonplatten geplant (außen) dann eine Art Kolonnenweg/Postenweg und dann einen Drahtzaun (innen).

Mal sehen was ich die Tage noch schaffe, dann kommen wieder Updates.

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am Mo Okt 30, 2017 1:12 pm

Das trifft es ganz gut!
Auch die Tor/Schrankenanlage.
Zwischen 06.00 und 22.00 waren die Tore offen und nur die Schlagbäume
in Betrieb. Während der Nachtruhe waren die Tore zu und die Schlagbäume oben.
Nimm den Schranken noch etwas von ihrem Reichsbahn Flair.
Die Dinger wurden vom Posten per Muskelservo angetrieben.

Und mit den vergitterten Fenstern hast du gleich noch die Arrestzellen
dargestellt die auch im Wachgebäude waren. Aber meistens oben.
Wobei Wachlokal und Bereitschaftsräume ja auch Gitter hatten.
Also alles gut.

Die Umzäunung könnte man noch diskutieren.
Z.B. doppelter Maschendrahtzaun, dazwischen Hochspannungszaun, innen Postenweg
und mehrere Wachtürme aus Holz. Eigentlich bessere Hochsitze für Jäger.
Kam halt auf das Objekt an oder besser auf das was da drinnen war.

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3487
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am Mo Okt 30, 2017 3:05 pm

Hallo !
Das triff's gut ! Strom war (bei uns ) ein Außenobjekt ohne ständigen Posten . Keine Ahnung was sich hinter dem inneren Zaun befand . Shocked Anlage wurde nur bei Auslösen von Alarm und zum Wachwechsel betreten .
Gruß Ronld
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1491
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am Di Nov 07, 2017 1:26 pm

Hallo Roy,hallo Freunde,

eigentlich genügt 1 (EINE) Schranke und 1 Tor,wobei die Schranke meist vom Posten mit der Hand "bewegt" wurde,also keine "Eisenbahnschranke"...... Wink
Wenn Du eine 2. Schranke unbedingt einsetzen möchtest,das waren dann meist ein-oder zweiteilige handbewegte Drehschranken (siehe Doku Grenzöffnung Bornholmer Straße) hinter dem KDP. Mit den zugemauerten Fenstern bin ich nicht "ganz glücklich"-sieht aus wie an der Mauer,vielleicht in jeder Etage 2 Fenster "öffnen",die Häuserwand "verputzen" und "so im Schatten" altern,dass man so leichte Umrisse sieht,wo früher mal Fenster gewesen sein könnten.Ansonsten ein schönes Stabsgebäude
mit KDP. Very Happy Zur Not kannst Du auch noch an jeden Torflügel,mittig ein NVA Emblem anbringen.Guck mal bei youtube,da gibt es den Film "Der Reserveheld",mit Rolf Herricht,da hast Du eine Originalkaserne,in der Stadt mit den 3 O Gorl-Morx Stodt (früher+heute Chemnitz).
.....übrigens die "richtigen" Kfz. Aus+Einfahrten,waren immer separat.Von einigen Kaserneneingängen und Umzäunungen suche ich mal was raus.
Wie Ronald meinte ,mit E-Zäunen und Kameraüberwachung,das waren nur "spezielle geheime" Objekte ( Raketentruppen,Gucken ,Horchen ,Greifen,vielleicht die Einzäunungen von den Objekten von Grenzkompanien-glücklicherweise,dort nie "gedient",oder großen weitläufigen MOB Lagern.Die wurden sogar von bei der NVA angestellten zivilen bewaffneten "Nachtwächtern" bewacht...,gab so ein großes MOB Lager nahe Zwickau,in meiner Ausbildung zum Kfz Kapo-mußten da nämlich
immer Fahrzeuge jegliche Art "umsortieren".

Bis bald

Stephan


Zuletzt von Weißer_Mann am Do Nov 09, 2017 7:48 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am Mi Nov 08, 2017 10:21 am

Jetzt bin ich neugirieg Stephan!

Es gab sicher überall Alarmtore, aber ansonsten lief jeder Verkehr über den KDL.
Aussnahme: Fw. Die durfte auch "hintenrum" ausrücken wenn den Besatzungen Entzugserscheinungen drohten.
Ausreden gab es immer. Z.B. " Übung Löschwasserentnahme aus natürlichen Gewässern" drunken drunken drunken .

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3487
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Sa Nov 25, 2017 5:40 am

Hallo zusammen,

es ging mal wieder etwas weiter und ich kann euch mal wieder ein paar Bilder zeigen.

Ich habe die Module für den Kasernenhof zusammengebaut. Leider hatten meine Platten keinen wirklich geraden Schnitt, sodass ein recht großer Spalt entstand. Beim Bekleben mit den Platten habe ich jedoch gemerkt, dass ich das recht gut abdecken kann Smile

Dann habe ich am Wachposten weitergebaut. Die erste Schranke habe ich wieder rausgenommen und dafür mal probehalber ein Postenhäuschen hingestellt. Das wirkt meiner Meinung nach besser. Die andere Schranke bekommt noch eine Bearbeitung, wenn es dann weiter geht.

Wenn ich von Arbeit nach Hause fahre, muss ich ja immer in Frankenberg an der Kaserne vorbei und da kam mir die Idee noch das eine oder andere Haus zu ergänzen (also in meiner Kaserne). Durch Zufall fiel mir in einem Tauschforum ein Bahnhof von Auhagen in die Hand, der ganz gut zu meinem Konzept passt. Den habe ich mal ein wenig umgestaltet (ist aber noch nicht ganz fertig) und gegenüber von meinem Wachgebäude platziert. In dem Gebäude könnten ja andere staatliche Kontrollorgane untergebracht gewesen sein.

Hinter dem eigentlichen Wachgebäude habe ich noch ein paar Garagen aufgestellt. Und gleich einen Trabi verwertet, der zu nix anderem mehr geeignet war.

Aber hier nun erst einmal wieder ein paar Bilder:

















Übrigens, die Raucherecke am Mannschaftsgebäude habe ich nicht vergessen, da lass ich mir noch was einfallen Wink

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am Sa Nov 25, 2017 5:59 am

Hallo Roy,

langsam wird´s doch! Wenn du noch das innere Tor wegnimmst, kommt es den NVA-Kasernen ganz nahe. Der Rest ist schon nach meinem Geschmack (der hier aber bitte nicht beachtet werden soll, es ist deine Baustelle ) und kommt der Realität sehr nahe. Obwohl jede Kaserne - zumindest die alten - anders aussah, gab es gewisse "Grundregeln" über die wir hier geschrieben haben und du dich pö a pö eindrucksvoll  näherst.

Gruß Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5387
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am Sa Nov 25, 2017 7:27 am

Hallo Roy,hallo Friedrich,

richtig Friedrich!!!!! Trotzdem, bei der Schranke,weg mit dem "mächtigen Gewicht" und dem Seil über der Schranke,ist doch kein Eisenbahnübergang, sondern ein SCHLAGBAUM ,der mit der Hand betätigt und nicht runter gekurbelt wurde.Wink Razz

Ein schönes Wochenende allen

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am Sa Nov 25, 2017 8:27 am

Hallo
Kleine Anfrage .
Meines Wissens waren die Rolltohre geschlossen wenn keine "Geschaftszeiten".
Welchen Sinn macht ein Postenhaus hinter der Schranke ?
(Die Schranken waren muskelbedient )
Auf "Reinzu" wurde hart kontrolliert. Das der Feind von innen kommt hielt man für unwahrscheinlich.
Gruß ein Dreiender Cool
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1491
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am Sa Nov 25, 2017 8:42 am

scratch
Wenn man das Häuschen an die Schranke versetzt könnten dort Dokumente
vom MKF an den Posten übergeben werden.
Aber eigentlich hast du Recht.

Die Idee mit dem offenene Garagentor und dem eigentlich unbrauchbarem Auto gefällt mir.
Geklaut!

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3487
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Horst Höhl am Sa Nov 25, 2017 9:03 am

Hallo Roy,
deine Kaserne gefällt mir schon recht gut.
Hab zwar in meinen 15 Jahren nie in einer alten Kaserne gedient,
war aber bei Einsätzen öffter mal in Solcher untergebracht.
Für dein neues Gebäude hätte ich eine Idee.
Bring doch den UKD darin unter.
Bei den neueren Kasernen war der meist irgendwo auf dem Kasernengelände,
bei den Älteren wurden doch sicher vorhandene Gebäude genutzt.
avatar
Horst Höhl

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 02.01.11
Alter : 58
Ort : Röckwitz

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Peter Pichl am Sa Nov 25, 2017 10:15 am

Horst Höhl schrieb:Bring doch den UKD darin unter.

psssst, Klassenfeind liest mit, was ist der UKD ?

Peter Pichl

Anzahl der Beiträge : 2419
Anmeldedatum : 07.02.11
Ort : Mücke

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am Sa Nov 25, 2017 9:11 pm

Peter Pichl schrieb:
Horst Höhl schrieb:Bring doch den UKD darin unter.

psssst, Klassenfeind liest mit, was ist der UKD ?

UnterKunftsDienst - war für die Immobilien und was Drinnen stand verwantwortlich. Unterstand den RD (Rückwärtigen Diensten)und zumeist mit Zivilplanstellen (sprich die Ehefrauen und Verwandten der NVA-Angehörigen  Very Happy) besetzt.
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5387
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am Sa Nov 25, 2017 9:54 pm

Danke für die Tipps Smile

Die Schranke wird natürlich noch bearbeitet. Ich hab die erstmal so eingebaut, um einen Eindruck zu bekommen. Die ist übrigens aus einem Kasernenbausatz von Kibri, da haben die wohl schon bei ihrem Konzept etwas zu dick aufgetragen xD

Das Postenhäuschen hab ich auch nur erstmal zum testen aufgestellt, ist nicht verklebt, kann also schnell wieder weg Smile

Ja aus dem Trabi konnte man so nix weiter machen, das war mal ein Versuch, der misslungen ist. So ist er halb bemalt wenigstens noch zu etwas nütze xD

Als nächstes muss ich erstmal das Modul bauen, damit ich oben drauf alles fest machen kann, sonst rutscht immer alles rum und wird ungenau :/

Viele Grüße und schönen Sonntag Smile


RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am Sa Nov 25, 2017 10:08 pm

RoyAhnert schrieb:Danke für die Tipps Smile



Das Postenhäuschen hab ich auch nur erstmal zum testen aufgestellt, ist nicht verklebt, kann also schnell wieder weg Smile



Viele Grüße und schönen Sonntag Smile


Überlege doch mal, welchen Weg der Posten bei einer Durchfahrtkontrolle zurücklegen müßte. Da meldet sich KEINER freiwillig. Und deshalb hätte man solch ein Häuschen (was mir beim ersten Ansehen der Bilder garicht so aufgefallen ist ) bestimmt auch weggelassen. 

Im Ernst: Die Wache (zumindest die KdP-Gruppe) war in der Regel in der Nähe des Eingangsbereiches untergebracht. Bei dir bietet sich das linke Gebäude förmlich an...
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5387
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten