Eine NVA Kaserne

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am 1/8/2017, 18:36

Hallo Freunde,

für die Fahrzeugmodellbauer,es gab auch den "Stinkewagen"Aufbau (Rollkippaufbau mit großer "Ladeluke" auf W-50 oder S-4000.Beim Pferdewagen würde ich nicht die
hohe Ladebordwand empfehlen,dei abhoöenden Bauern bzw. meist ging es ja auch in Schweinmästereien,hätte ja die "Schweintröge" gar nicht über ein zu hohes Bord
hieven können.....
Erinnert Euch mal,wie es so schön von der Pritsche oder aus dem Stinkefahrzeug "suppte",man konnte den Fahrweg verfolgen,man wußte immer wer da war und erst der lang anhaltende "Duft der großen weiten Welt"-man vermißt richtig was-ODER?! Razz Evil or Very Mad

Viel Spaß-ich schwelge gerade in Dufterinnerungen...., bin gerade beim Dufterlebnis,Leerung der Schei..hausgruben von Außentoiletten größerer älterer Mietshäuser,
mit Verlegung der Saugschläuche durch den Hausflur...... (Bitte nicht ganz so ernst nehmen Very Happy )

Gut stink
Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am 1/8/2017, 20:05

Weißer_Mann schrieb:Hallo Freunde,

für die Fahrzeugmodellbauer,es gab auch den "Stinkewagen"Aufbau (Rollkippaufbau mit großer "Ladeluke" auf W-50 oder S-4000.Beim Pferdewagen würde ich nicht die
hohe Ladebordwand empfehlen,dei abhoöenden Bauern bzw. meist ging es ja auch in Schweinmästereien,hätte ja die "Schweintröge" gar nicht über ein zu hohes  Bord
hieven können.....
Erinnert Euch mal,wie es so schön von der Pritsche oder aus dem Stinkefahrzeug "suppte",man konnte den Fahrweg verfolgen,man wußte immer wer da war und erst der lang anhaltende "Duft der großen weiten Welt"-man vermißt richtig was-ODER?! Razz Evil or Very Mad

Viel Spaß-ich schwelge gerade in Dufterinnerungen...., bin gerade beim Dufterlebnis,Leerung der Schei..hausgruben von Außentoiletten größerer älterer Mietshäuser,
mit Verlegung der Saugschläuche durch den Hausflur...... (Bitte nicht ganz so ernst nehmen Very Happy )

Gut stink
Stephan


Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5338
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  tomcat14 am 1/8/2017, 20:59

Während meiner Zeit als US in Bad Düben 1983-84 wurden die Küchenabfälle mit einem Pferdewagen abgeholt. Als Bereitschaftsposten durfte ich da mal mitfahren. Das hatte was. Hat Mehlhose noch ein Pferdegespann im Angebot? Das sollte besser passen als der Ackerwagen.

Gruß Mario

tomcat14

Anzahl der Beiträge : 595
Anmeldedatum : 16.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Trabant 601 am 2/8/2017, 04:30

RoyAhnert schrieb:
Hallo zusammen,

Das Pferdefuhrwerk hatte ich schon mal auf dem Trödelmarkt für kleines Geld abgestaubt. Jetzt findet es eine sinnvolle Verwendung Smile
Muss nur noch gebaut werden.



Im nächsten Schritt muss ich erstmal wieder Farbe kaufen. Dann geht es mit der Geschichte weiter.

Viele Grüße
Roy

Hallo Roy,

wenn Du das Pferdefuhrwerk für kleines Geld erworben hast kannst Du Dich glücklich schätzen. Dieses stammt aus der DMV-Kleinserienproduktion und ist heute relativ selten und wird so um die 15 - 20 € gehandelt.

Viele Grüße
Wolfram
avatar
Trabant 601

Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 12.11.11
Alter : 61
Ort : Werdau

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 2/8/2017, 08:28

Hallo Wolfram,

da hatte ich ja echt Glück. Ich hab wirklich nur um die 5€ bezahlt. Hätte ich das gewusst, dann hätte ich es zu gelassen. Die Verpackung habe ich auch noch. Man merkt da auch den Unterschied in der Verpackungsqualität. Die Folietüte ist auch aus richtig kräftigem Material, nicht so labbriges Zeug, wie heute.

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 17/8/2017, 23:13

Hallo zusammen,

heute kann ich euch endlich mal wieder ein paar Bilder vom Fortschritt der Kaserne zeigen. Ich habe mich mal ein bisschen auf das Gebäude konzentriert, wo die Küche und die Speisesäle untergebracht sind.

Das Dach der Anbauten habe ich mit Schleifleinen gedeckt, damit es wie Dachpappe aussieht. Danach habe ich versucht mit Farbe die Klebekanten darzustellen. Also da tritt ja immer ein bisschen Teer aus. Danach noch ein bisschen farblich nachbehandelt, so kommt es ganz gut raus.







In das Loch im Hinterhof soll mal noch eine Treppe eingesetzt werden, die dann quasi in den Lagerkeller führen soll. Natürlich fehlen jetzt noch Details wie Fässer, Mülltonnen und der Küchenbulle. Das kommt noch nach und nach.

Das coole an dem Projekt für mich ist, dass ich zumindest bei diesem Haus, nichts mehr dazu kaufen musste, sondern, dass ich wirklich alles aus meinen Beständen nehmen konnte. Resteverwertung so zu sagen Smile

Ich habe versucht die genannten Ideen so weit ich konnte umzusetzen. Wenn ihr noch Verbesserungsvorschläge oder Ideen habt, immer her damit.

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am 18/8/2017, 01:10

Richtig toll geworden ! Die Dachpappe ,aber auch die Fugen am Schornstein und den zugemauerten Fenstern.
Eine Idee hätte ich noch : Einen motorgetriebenen Abzug für den Küchendunst . (Mein Schornstein zieht grad nicht ,sind aber nur 4 Meter Razz )
Gruß Ronald
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1456
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 18/8/2017, 08:51

Hallo Ronald,

meinst du der Schornstein ist zu hoch? Ich hatte mich dabei an einem orientiert, der bei uns auf einem alten Kindergarten ist, der ist auch relativ hoch... What a Face

Die Fugen habe ich mit verdünnter Airbrushfarbe gemacht. Das ist dann ja wie Wasser mit Pigmenten. Wenn es trocken ist noch ein bisschen drüber bürsten und verschmutzen Smile

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am 18/8/2017, 11:11

Hallo Roy !
Der Schornstein ist voll in Ordnung ! Unser Bäcker hat seinen viele Jahre als Entlüftung benutzt . Der Backofen war schon lange elektrisch .
Gruß Ronald
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1456
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am 18/8/2017, 21:02

Hallo Roy,

nicht mehr daran herum werkeln,ist richtig gut!Auch die Esse ist in Ordnung!!! Very Happy Exclamation

Gruß

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am 18/8/2017, 21:28

Na das wird doch richtig schick!

Und Resteverwertung ist immer angesagt.

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3452
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 19/8/2017, 09:02

Dankeschön Smile

Mir ist gerade noch eine Frage eingefallen. Könnt ihr mir sagen, ob die Gebäude äußerlich in irgendeiner Form gekennzeichnet waren, sodass man die unterscheiden konnte? Hausnummern oder ähnliches?

So richtig was gefunden habe ich dazu noch nicht. War es bei der NVA auch üblich die Batterie-/Kompaniewappen an die Gebäude zu malen oder hat man darauf eher verzichtet?

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am 19/8/2017, 15:46

Hallo Roy,


schon aus Gründen der Geheimhaltung gab es keine solche Kennzeichnung von jeglichen Gebäuden.In Stausberg waren die Gebäude mit einer Haus-Nr,für den jeweiligen
Gebäudekomplex gekennzeichnet,hieß dann immer Haus 10,etc aber nicht wer,wie,was in dem Haus war....
Es gab ja in den Objekten zum 1.3. Tag der Volksarmee oder zur Vereidigung,eine Art "Tag der offenen Tür" und die " bösen Bonner Ultras und Sabogenten" hätten  ja bei Wappen/Kennzeichen erfahren können,was wo ist.
....und die Insassen ,"Internierten" bzw länger oder kürzer wohnenden Mieter,wußten wo sich der "Freßnapf"sprich Küche,Schlafplatz,Club, "Schnapsladen" sprich MHO,
Buchladen (immer mit sehr gutem Buchangebot) standen,da brauchte man keine Kennzeichnung-und Zimmertüren/Inneneinrichtung wolltest Du bestimmt nicht beschriften Wink  Very Happy  Razz
....übrigens stand auch nicht am Kasernentor ,was das für eine Einheit/Objekt/Waffengattung ist,obwohl es Quatsch war ,die Leute von der anderen Seite wußten manchmal besser Bescheid als unsere Leute,Ausnahmen "Waldgrundstücke",Führungsstellen und bei den Raketeneinheiten.....
(Nicht das ein falscher Eindruck entsteht,ich war keine Tagesack,ich habe 3 Jahre im Kfz Dienst in Stausberg, davon 1 halbes Jahr Kapo Schule in Zwickau "gedient",
in Strausberg, in Doppelfunktion als Schirrmeister/Kurierzugführer (als Zeitkapo auf Offz.Planstelle),wir waren nur eine Stammkomp. (Art Familienbetrieb),direkt Chef Nachrichten unterstellt. Bin dann nach dem Studium zum Reserveoffz. "gemacht" worden ,sogar bis zum Major und das ohne Partei ,mit vielen Westverwandten-hat mir aber auch 2x eine Westbesuchsreise "versaut").

Schönes Wochenende

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am 19/8/2017, 22:56

Da hat der Stephan recht,
da war nix gekennzeichnet. Man wusste wo was ist.
Mit der Geheimhaltung wurden schon echte Stilblüten hervorgebracht.
Ich habe, obwohl immer in der selben Einheit am gleichen Standort dienend,
Schulterstücke von 4 Waffengattungen getragen. In 18 Monaten.

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3452
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 20/8/2017, 12:21

Ok, danke euch, das hilft mir sehr weiter. Dann kommen maximal Hausnummern Smile

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  darthj am 20/8/2017, 16:48

In mein Kaserne wurden Küchenabfälle abgeholt durch ein Zivilist und wie Fütter für Schweine genutzt. Eigentlich richtige Bestimmung.
avatar
darthj

Anzahl der Beiträge : 287
Anmeldedatum : 13.02.12
Ort : Halle (Belgien!)

Nach oben Nach unten

Hausnummern

Beitrag  Weißer_Mann am 20/8/2017, 20:36

Hallo Roy,

die Hausnummern waren meist, ein WEISS gekalktes Viereck,mit schwarz aufgemalter arabischer Zahl, vielleicht noch mit einem Buchstaben dahinter ,wenn das Gebäude
mehrere Eingänge hatten.In kleineren Objekten (wenig Baulichkeiten) waren es auch mal römische Zahlen. Garagen und Unterstellmöglichkeiten (Schleppdächer) im
Kfz. Park konnten auch hin-und wieder mit Zahlen-Buchstaben gekennzeichnet sein/werden-war wahrscheinlich für die Herren mit der gelben Armbinden und den 3 Gänsen-
also "GANZ BLIND"-ich habe es nicht so mit der Rechtschreibung,wird überbewertet:twisted: Very Happy Razz

Bis bald

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  ronaldbeyer am 20/8/2017, 21:34

Hausnummer KFZ - PARK
Bei den Hallen waren Nummern über den Türen, wenn da kein Platz,auf dem Boden davor. (Wenn alle Tore offen ,Beschriftung nicht sichtbar). Ich kenne es nur so ,beim ankommen der Mannschaft :All unsere Tore offen , keine andere Einheit im Korridor.Wir hatten bis zu 12 Fahrzeuge ,der Rest der Halle war Sani ? LO .
Die Nummer vom Standplatz hatte nichts mit der Nummer vom "Auto" dahinter zu tun.
Gruß Ronald
avatar
ronaldbeyer

Anzahl der Beiträge : 1456
Anmeldedatum : 02.05.14
Ort : ex Merseburg

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Mathias Bengsch am 20/8/2017, 21:36

In deinem Avatar sehe ich einen Löwen im Wappen,
da kann dir die Ganz doch ganz und gar oder auch gänzlich egal sein!

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3452
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Dor-Basdel-Tino am 26/8/2017, 16:23

Sehr Schön Roy

Du bist ja richtig voran gekommen und sehr schöne Reste Ideen das sieht Super aus.

Tschüß Tino


avatar
Dor-Basdel-Tino

Anzahl der Beiträge : 1321
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 43
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 4/10/2017, 22:29

Hallo mal wieder von mir,

heute kann ich euch mal wieder einen Baufortschritt zeigen. Ich habe in den letzten Tagen mein Stabsgebäude und das Sanitätsgebäude fertig gemacht. Das heißt fertig im Sinne von, bis hierhin geht's erstmal, wenn es an die Module geht, dann kommt die abschließende Bearbeitung.

Ich habe auch mal zwei Platten gesägt, um einen Eindruck zu bekommen, wie es mal aussehen könnte. Und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin Smile

Aber guckt erstmal selbst ...













Für die nächsten Arbeiten hätte ich mal wieder ein paar Fragen, an unsere Veteranen Smile

1. Wie würdet ihr den Exerzierplatz darstellen. Betonplatten, oder Asphalt oder ganz was anderen? Habe da noch nichts so wirklich gutes gefunden.

2. Der Fuhrpark der Sani-Station. Sollte man da einen Zaun drum herum machen? Oder war es üblich, dass die Fahrzeuge da so standen?

Was den Fuhrpark angeht. So sind der W 50 und der B1000 der Volkspolizei nur Platzhalter, da sollen dann natürlich irgendwann mal passende Fahrzeuge stehen.

So das wars erstmal wieder bis dahin.

Viele Grüße
Roy


RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re

Beitrag  Weißer_Mann am 5/10/2017, 05:25

Hallo Roy,

meist waren die alten Ex Plätze als Hartplätze (Asche,Feinschotter -dunkelgrau) angelegt.Betonplätze gab es meist nur in Großobjekten,z.B bei den NVA Wachlöffeln in
Eggersdorf oder Berlin (Kupfergraben)....Meist lag der Ex Platz an einer Straße,für den Vorbeimarsch (an "Ehrentagen"),mit einem kleinen Podium/Tribüne für "Obertagesäcke".Eingegrenzt war er mit einer Rasenrabatte-die Leute mußten ja beschäftigt werden,Ex Platz harken,Rasen grün spritzen und Halme ausrichten,Straßenbegrenzung und Bordsteine weis anstreichen.....In Zwickau war der Ex-Platz wie ein Stadion aufgebaut,in der Mitte das Ex Platzoval ,rundherum eine
Kombination von 400m Laufstrecke und einer Sturmbahn.Auf einem Ende des mittigen Ex Platzes war so eine Art Kraftstation aufgebaut (alles im Prinzip eine Art
kleineres Sportstadion),da der Ex Platz auch zum Fußball,etc genutzt wurde.
Der Med.-Punkt war NIE eingezäunt,"ungebetene Simulanten und Drückeberger" hat schon der diensthabende Sani abgefertigt,zumal man sich ja abends ins Med-Punktbuch
eintragen mußte,wenn man sich früh vorm Frühsport "drücken" wollte.... (das kenne ich noch so aus der Grundausbildung in Zwickau-dann nicht mehr....)
Vorm Med.-Punkt standen meist ein LO+ein B-1000 Sankra,mehr nicht.In Strausberg standen natürlich mehrere B-1000 Sankras,einschl. SMH (zu meiner Zeit war es auch nur ein "normaler" B-1000 mit Rundumleuchte.....

Bis bald

Stephan
avatar
Weißer_Mann

Anzahl der Beiträge : 1210
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 65
Ort : mit Leib und Seele Weißenfelser,trotz! 38 jähriger Verbannung im nördlichen Landeshauptdorf

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 5/10/2017, 09:13

Hallo Stephan,

Dankeschön, das hilft mir schon mal weiter Smile

Die Fahrzeuge muss ich mir auch noch organisieren. Im Moment hab ich ja nur den einen Sani-B-1000, aber ich hab schon bissl was in Aussicht, was das angeht Very Happy

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Friedrich Czogalla am 5/10/2017, 09:27

Hallo Roy,

so sahen im Prinzip Kasernen aus und du hast das Wesentliche getroffen. Und da jeder Kaserne anders aussah und mehr oder weniger Gebäude, Plätze, Straßen, Bäume und anderes Grünzeug usw.hatte, kannst du deinen eigenen Vorstellungen freien Lauf lassen (soweit du nicht ein konkretes Objekt nach stellen willst).
Der Ex-Platz war in der Regel ein sog. Hartplatz (wie Stephan es richtig beschrieb). Mit Zugang zu einer "Paradestraße" oder auch Straßen drumherum, in einem Objekt hatten wir Bäume um den Ex-Platz... also alles möglich.
Beachte bitte den - hier fehlenden - technischen Bereich ( auch Kfz-Park genannt), der lag in der Regel hinter den Stabs- und Unterbringungsgebäuden  mit einer Zufahrt ins Objekt und nach Außerhalb. Also die Zufahrt nicht vergessen, mit Schlagbaum und Kontrollhäuschen. In dem Zusammenhang Gedanken über den Haupteingang zur Kaserne machen.
Beispiel Zwickau: Personenzugang durchs Stabsgebäude mit Zufahrtstraße vor dem Hauptgebäude, Zufahrt für die Fahrzeuge von Hinten über den Kfz-Park. (würde sich bei dir anbieten und deshalb als erstes genannt).
Beispiel Leipzig und viele andere:   Personenzugang- und Fahrzeugzufahrt über einen separaten Haupteingang mit Tor, Schlagbaum, Personenzugang - KdP genannt. Erfordert eine andere Straßenanbindung, Parkplätze usw.
Der Med.-Punkt lag in der Regel innerhalb der Kaserne und war nicht extra eingezäunt. Es standen dort aber immer die Fahrzeuge des Med-Dienstes ( B1000 oder LO-Sanka). Hier bitet sich der neue LO mit dem passenden Aufbau an. Er wird ja bestimmt auch in NVA-Ausführung den Markt erobern.

Und laß dich nicht von Stephan verunsichern. Er war ein halbes Jahr an der Unteroffiziersschule in Zwickau und das hinterlässt Spuren fürs Leben....

Ein Ungedienter
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5338
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  RoyAhnert am 5/10/2017, 14:07

Hallo Friedrich,

auch dir danke für die Tipps. Für den Fuhrpark kommt noch ein extra Modul mit Fahrzeughallen, Werkstatt usw. Smile Das würde dann an das Modul mit dem großen Hauptgebäude anschließen. Das Haupttor würde dann hinter dem Gebäude rechts liegen, wenn man auf mein erstes Bild schaut.

Nach euren Hinweisen werde ich das mit dem richtigen Exerzierplatz wohl nicht hinbekommen. Das wäre dann einfach zu riesig. Bei mir muss dann der Kasernenhof zum exerzieren usw. zureichen ... pale

LO und Barkas hab ich mir schon notiert, da muss ich die Augen aufhalten Smile

Jetzt suche ich mir noch ein paar Details zusammen. Dann wird weiter gewerkelt Very Happy Wenn noch jemand Tipps und Anregungen hat oder auch Kritik, immer sagen...bin für vieles offen.

Viele Grüße
Roy

RoyAhnert

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 16.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Eine NVA Kaserne

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten