Geheimnisvoller Ort Mukran

Nach unten

Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Stefan Hinrichs am 29/11/2017, 16:46

Moin,

gestern lief im RBB eine Dokumentation "Mukran - Honeckers Superhafen". Es sind auch zahlreiche Straßenfahrzeuge dort zu sehen. Recht interessant gemachte Dokumentation. Hier der Link in die Mediathek: klick

Hinweis zur den Fährschiffen:

Von den geplanten 6 MTW-Schiffen sind nur 5 gebaut worden. Alle 5 sind noch heute in Fahrt. Eine davon davon in der Ostsee (FS "Peterburg"). Allerdings haben drei (FS "Petersburg" und die beiden DFDS Lisco -Schwestern) noch ihren Heimathafen an der wunderschönen Ostsee...

FS "Mukran" -> heute FS "Petersburg" (Reederei: Blacksea Ferry and Investments / OOO Baltijskij Flot - Tochter der Russischen Staatsbahn) -> aktuelle Route Baltijsk - Ust-Luga (könnte theoretisch noch Mukran anlaufen, wenn es den Fracht gebe)

FS "Klaipeda" -> heute FS "Ruzar" (Reederei: Salem Al Makrani Cargo Co.) -> aktuelle Position: Dubai

FS "Vilnius" -> heute FS "Vilnius Seaways" (Reederei: DFDS Lisco -> verchartert an UKRferry) -> aktuelle Routen: Ukraine-Georgien; Ukraine-Türkei

FS "Greifswald" (den Namen trägt sie immer noch) (Reederei: UKRferry) - aktuelle Routen: Ukraine - Georgien; Ukraine-Türkei

FS "Kaunas" -> heute FS "Kaunas Seaways" (Reederei: DFDS Lisco -> verchartert an UKRferry) -> aktuelle Route Ukraine-Georgien; Ukraine-Türkei

Und ab nächstes Jahr (konkret 1.9.2018) kommt ein nagelneues Fährschiff nach Mukran. Zum 1.9.2018 übernimmt Molslinjen von Faergen den Betrieb von und nach Bornholm. Dazu lässt man z.Zt. bei Rauma Marine Constructions in Finnland eine noch namenlose 158 m lange Fähre bauen. Die beiden heute nach Sassnitz/Mukran verkehrenden Fährschiffe sind bereits verkauft worden und bis zum 1.9.2018 zurück gechartert worden. Die Hammerodde ist an Stena RoRo verkauft und wird immer kommenden Herbst die Route verlassen. Die Lieblingsfähre der Bornholmer - die Povl Anker - bleibt erhalten. Molslinjen hat sie von Faergen gekauft und spendiert ihr im kommenden Frühjahr eine Frischzellenkur. Sie wird auch weiterhin nach Mukran kommen. Und die beste Änderung: Molslinjen wird die Linie im Gegensatz zu Faergen ganzjährig betreiben. 2018 werde ich Weihnachten auf der Perle der Ostsee verbringen... (endlich!).

Das Fährschiff "Sassnitz" von Stena Line wird auch weiterhin nach Trelleborg ablegen.

Gruß

Stefan
avatar
Stefan Hinrichs

Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  TBC am 29/11/2017, 22:28

Ja, da kommen Gefühle auf. Ich bin 2001 auf den Fähren von Kiel nach Kleipeda als Dienstreise, und weil's so schön war paar Wochen später Mukran - Kleipeda mit Frau, Kind und Fiat in den Urlaub gefahren, beide Touren mit LISCO Baltic. Habe noch irgendwo Fotos, wo der Fiat Tempra so zwischen russischen Eisenbahnwaggons, russischen Lastern und Baumaschinen in der Fähre parkt :-) In diesem Sommer hat es nur für Gdansk -> Stockholm mit Polferries und Gedser -> Rostock gereicht, war aber auch ganz nett...
avatar
TBC

Anzahl der Beiträge : 1299
Anmeldedatum : 14.09.10
Ort : 30 km vor der polnischen Grenze

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Friedrich Czogalla am 30/11/2017, 10:05

Danke Stefan !
Mukran ( und auch Sassnitz ) waren immer Anziehungspunkt bei unseren Rügenaufenthalten. Und da geht es mir wie Thomas. 

Und das Filmchen ist auch schön. Aus heutiger Sicht und einer "gewissen Abgeklärtheit" ist da manches zum Schmunzeln.... 

Gruß Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5472
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Stefan Hinrichs am 11/6/2018, 22:38

Moin,

hier mal ein paar aktuelle - schöne und weniger schöne - Infos.

Man soll ja immer mit dem positiven anfangen Wink  

Seit letzten Freitag gelangt man wieder mit der Fähre von Meck-Pom nach Klaipėda. Diesmal nicht von Mukran aus (da ist wohl endgültig der letzte Zug ähh Schiff abgefahren), sondern von Rostock. 1x wöchentlich geht TT-Line am Freitag entweder mit dem FS "Tom Sawyer" oder FS "Robin Hood" auf die Tour von Rostock über Trelleborg nach Klaipėda. Die Rücktour endet aufgrund der Schiffsumläufe allerdings in Travemünde. Das Hauptinteresse von TT-Line liegt im Cargo-Bereich daher dieser komische Umlauf.

Auch unsere polnischen Nachbaren werden dieses Jahr von Swinemünde aus eine Fährlinie nach Klaipėda einrichten.

Jetzt die negative  Nachricht:

Das letzte in der Ostsee verbliebene MTW-Eisenbahnfährschiff "Petersburg" (ex. Mukran) wurde in die Kette gelegt (heißt tatsächlich so). Das FS "Petersburg" wurde am 8. Juni in Paljasaare (Estland) beschlagnahmt. Es geht dabei um ausstehende Lieferrantenrechnungen und ausstehende Heuer der Mannschaft. Fast zeitgleich wurde das zweite Eisenbahnfährschiff des gleichen Reeders in Ust-Luga (Russland) in die Kette gelegt. Dabei soll es ebenfalls um ausstehende Heuer gehen. Bei dem Fährschiff handelt es sich um die 1984 auf der Schichau-Seebeck-Werft gebauten "Railship II". Bis 2002 fuhr sie zwischen Travemünde und Finnland. Für den Einsatz in Russland wurde sie von einer Normalspurfähre (die Waggons wurden in Finnland auf die finnische Breitspur umgespurt) auf Breitspur umgebaut. Seither hört das Schiff auf den Namen "Baltiysk". Ab und zu war sie auch in Mukran. Alles etwas mysteriös.  Man sieht u.a. schlecht durch, wer Eigner und wer wirklich Reeder ist... Und welche Rolle spielt die russische Staatsbahn. Eine Tochter soll ja Eigner beider Schiffe sein... Es bleibt spannend.

Gruß

Stefan


Zuletzt von Stefan Hinrichs am 15/6/2018, 01:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Stefan Hinrichs

Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Friedrich Czogalla am 12/6/2018, 08:29

Hallo Stefan,

wenn wir dich nicht hätten ... den solche Informationen sind schon interessant und stehen doch nicht so umfangreich in der Ostseezeitung. Danke.

Für die Landratten (Embarassed ): Mukran ist ein komischer Hafen an der Ostseeküste mit interessanter Vorgeschichte, einem schönen Leben voller Geheimnisse und einem traurigen Rentnerdasein. Very Happy

Gruß Landratte Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5472
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Björn "Rossi" Rossmeisl am 15/6/2018, 00:38

Friedrich Czogalla schrieb:Hallo Stefan,

wenn wir dich nicht hätten ... den solche Informationen sind schon interessant und stehen doch nicht so umfangreich in der Ostseezeitung. Danke.

Für die Landratten (Embarassed ): Mukran ist ein komischer Hafen an der Ostseeküste mit interessanter Vorgeschichte, einem schönen Leben voller Geheimnisse und einem traurigen Rentnerdasein. Very Happy

Gruß Landratte Friedrich

Friedrich, das hast Du sehr schön und zutreffend formuliert. cheers

der Rossi

Björn "Rossi" Rossmeisl

Anzahl der Beiträge : 736
Anmeldedatum : 23.09.11
Alter : 44
Ort : Doberschau-Gaußig

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Stefan Hinrichs am 18/6/2018, 15:09

Moin Landratten Wink

Friedrich seine Bemerkung "trauriges Rentnerdasein" kann ich nicht ganz so stehen lassen Wink

Richtig ist, dass das Hinterland wirklich trostlos aussieht. Liegt auch daran, dass die Deutsche Bahn Mukran als rollenden Schrottplatz nutzt.

Der Hafen boomt aber gerade - so viel Schiffsbewegungen wie jetzt hat er in seiner kurzen Geschichte noch nie erlebt. Richtig ist, dass der Fährverkehr ins Baltikum/Russland ruht und nach Schweden auf Sparflamme läuft. Das hat recht unterschiedliche Gründe. Warenströme nehmen andere effektive Wege. So hat Russland z.B. zwei hochmoderne Containerhäfen in den letzten Jahren rund um St. Petersburg in Betrieb genommen. Diese Häfen sind gut ins internationale Netzwerk integriert. Container lassen sich günstiger als ein Eisenbahnwaggon transportieren. Eisenbahnfähren wurden mal zu einer Zeit eingeführt als das Stückgut mühselig per Hand umgeschlagen wurde und sollten den Warenumschlag beschleunigen. Da war aber an diese bunten Wunderkisten aus Metall noch nicht zu denken. Gleiches gilt für das RoRo-Geschäft. Auch die verschärften Umweltvorschriften tragen ihre Rolle zum Wandel in der Schifffahrt dabei. So haben sich z.B. die Treibstoffkosten in den letzten 10 Jahren in mehreren Stufen verdoppelt. Die letzte Stufe trat 2015 in Kraft. In der Ostsee - wie auch in der Nordsee - dürfen nur noch Treibstoffe mit einem Schwefelanteil von 0,1% verbrannt werden. Damit ist die Nutzung von Schweröl nahezu ausgeschlossen. Eine Ausnahme bilden Schiffe mit s.g. Scrubbern. So fährt beispielsweise Scandlines mit Schweröl. Das kostet alles und so ist Effektivität gefragt. Andere Reedereien, wie z.B. TT-Line oder Finnlines, schneiden ihre Schiffe auseinander und verlängern sie. Dadurch wird die einzelne Frachteinheit günstiger. Eisenbahnfähren sind daher eine auslaufende Schiffsgattung.

Die Häfen untereinander kämpfen um jede Tonne Fracht. Stettin/Swinemünde werden immer stärken - man könnte auch sagen, dass sie wieder an ihre Rolle, die sie vor dem 2. WK hatten, herankommen. Dazu investiert man kräftig - teilweise sogar unbewusst mit deutscher Hilfe. So setzt Brandenburg auf den zweigleisigen Bahnausbau nach Stettin. Einerseits schön, aber anderseits schwächt so etwas die deutschen Häfen.

Mukran muss sich also neu erfinden. Das tuen sie auch.

Boomen tut die gesamte Baulogistik für die Gaspipeline Nord Stream II und den Windparks. Erstmals in der Hafengeschichte ist daher in Mukran ein Bunkerschiff stationiert. Für die Windparks bleibt Mukran auch nach Fertigstellung der Basishafen. Was nach Fertigstellung von Nord Stream II und den Windparks kommt, bleibt abzuwarten. Es gibt noch einige interessante Projekte in der Ostsee, die einen starken Basishafen benötigen. So plant ein dänisch-polnisches Konsortium den Bau einer Pipeline von Swinemünde über Dänemark in die Nordsee.

Vom boomenden Kreuzfahrtmarkt möchte man auch eine Scheibe ab haben. Zwar hat man dieses Jahr nur 3 Anläufe - aber immerhin. Im Juli und August kommt beispielsweise das schwedische "Säuferschiff" "Birka Stockholm". Die Kreuzfahrer pendelt eigentlich das ganze Jahr zwischen Stockholm und Mariehamn und lädt Schweden zum günstigen Feiern und Shoppen ein. In den schwedischen Sommerferien macht man dann mehrere kleine Kreuzfahrten. Dieses Jahr geht es von Stockholm nach Gotland, Rügen und Bornholm. Auf allen drei Ostseeinseln wird jeweils ein Ausflug zu einer Inselbrauerei angeboten - na dann mal Prost... Ein anderes Klientel bringt dagegen die "Astor" nach Rügen. Um in der Zukunft weiter auf diesem Markt mitspielen zu können, investiert man gerade knapp 11 Mio. € für einen eigenen Liegeplatz der Kreuzfahrer an der Mukraner Nordmole.

Gruß

Stefan

avatar
Stefan Hinrichs

Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Friedrich Czogalla am 18/6/2018, 19:42

Hallo Stefan,

danke für diese ausführliche Information. Und das mit dem traurigen Rentnerdasein habe ich tatsächlich auf das "Außenherum" bezogen, die anderen Fakten kannte ich garnicht und habe bei meinen Rügenaufenthalten nur hin und wieder Schiffe gesehen.

Gruß Landratte Friedrich
avatar
Friedrich Czogalla
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5472
Anmeldedatum : 10.09.10
Ort : Verschlafene Ostseegemeinde mit Bahnanschluß

http://www.friedrich-feuerwehr.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Peter Pichl am 19/6/2018, 19:13

Diese Doku kommt übrigens heute um ca 22.00 Uhr nochmal im mdr

Peter Pichl

Anzahl der Beiträge : 2556
Anmeldedatum : 07.02.11
Ort : Mücke

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Stefan Hinrichs am 25/6/2018, 20:03

Moin,

eine kurze Wasserstandsmeldung zu den Schiffen und den Fährlinien.

Das FS "Petersburg" ist wieder freigegeben worden. Es ging um 30.000,- € Heuer und 350.000,- € Liegegebühren als Auflieger in Riga aus den vergangenen beiden Jahren. Die Eisenbahnfähre bleibt jedoch in Estland liegen, da es technische Probleme gibt und wirtschaftlich es keinen Sinn macht das Schiff einzusetzen. Nach Kapitänsangaben wurden auch seit April keine Arbeiten durchgeführt. Der Schiffseigner denkt über einen Verkauf nach.

Wo wie schon bei Verkauf sind. Die beiden Schwesterschiffe der "Petersburg" wurden für knapp 2,7 Mio € von DFDS Lisco an UKRferry verkauft. Die "Kaunas Seaways" und "Vilnius Seaways" werden im Juli an den neuen Eigner übergeben. Dieser hatte sie bereits längere Zeit gechartert und wird sie weiterhin im Schwarzen Meer einsetzen.

Noch ein Verkauf. Die Reederei Danske Faerger A/S, die bisher die Route Mukran - Bornholm betrieben hat, wird an Molslinjen verkauft. Molslinien hat zwar die Aussschreibung für den Bornholm-Verkehr ab September 2018 gewonnen, nun übernimmt man das komplette Unternehmen mit weiteren innerdänischen Fährlinien.

Das neue Fährschiff, dass Mukran mit Bornholm ab September verbindet, wird übrigens "Hammershus" heißen.

Gruß

Stefan
avatar
Stefan Hinrichs

Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Mathias Bengsch am 25/6/2018, 20:57

Deine inhaltsvollen Beiträge lese ich immer wieder sehr gerne!

Mathias
avatar
Mathias Bengsch

Anzahl der Beiträge : 3669
Anmeldedatum : 10.05.12
Alter : 55
Ort : Wittstock

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Stefan Hinrichs am 9/7/2018, 04:38

Moin,

kurze Wasserstandsmeldung.

Jetzt wird es traurig... Stena Line zieht ab dem 18. September für jeweils zwei Wochentage das Eisenbahnfährschiff "Sassnitz" von der Königslinie ab. Jeweils Dienstag und Mittwoch ruht der Fährverkehr von Rügen nach Schweden.

An diesen Tagen sowie in der Nacht von Freitag zu Samstag wird die ehemalige Reichsbahnfähre nun die Hansestadt Rostock von Trelleborg aus anlaufen. Stena Line hat zum September hin etliche Routen neu ausgerichtet und u.a. die SWAP-Vereinbarung mit TT-Line auf der Route Rostock-Trelleborg gekündigt. SWAP bedeutete so viel, dass Stena Line 50% der Kapazitäten an Bord der TT-Line-Schiffe zur Verfügung standen wie auch umgekehrt. Aber irgendwie war es wohl nicht das Gelbe vom Ei.

Da Stena Line aber ihren Frachtkunden trotzdem entsprechende Abfahrten anbieten will, kommt die Sassnitz nun nach Rostock und unterstützt ihre großen Schwestern "Skane" und "Mecklenburg-Vorpommern".

Gruß

Stefan
avatar
Stefan Hinrichs

Anzahl der Beiträge : 1806
Anmeldedatum : 30.08.10
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Geheimnisvoller Ort Mukran

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten